Archiv | Ichmache>Politik RSS Feed für diesen Artikel

Sandra Kothe gibt ihr Feedback an junge Menschen

7 Jun

Sandra Kothe, Mitglied in der AG “Jugend gestaltet Zukunft” und bis Mitte Mai 2017  Vorsitzende der dbb-jugend, gibt ihr Feedback an die Jugendlichen, die sich bei Ichmache>Politik beteiligt haben. Im Video erzählt sie, welche Forderungen der jungen Menschen in die Handlungsempfehlungen der AG für die Demografiestrategie der Bundesregierung aufgenommen wurden, wofür sie sich eingesetzt hat und was sie nicht überzeugen konnte.

Demografiegipfel 2017 „Zusammenhalt stärken – Verantwortung übernehmen“

20 Mrz

Demografiegipfel 2017

Foto: BMI/Henning Schacht

Am 16. März 2017 fand der Demografiegipfel der Bundesregierung in Berlin statt. Dort wurden die Ergebnisse der zehn Arbeitsgruppen für die Demografiestrategie einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel, Innenminister Thomas de Maizière und die Bundesminister_innen Christian Schmidt, Barbara Hendricks und Hermann Gröhe haben berichtet, wie sie Demografiepolitik gestalten wollen, um auf die Herausforderungen des demografischen Wandels zu reagieren. In die Demografiestartegie flossen auch die Themen, Forderungen und Wünsche ein, die Ichmache>Politik|Demografie von euch in die AG „Jugend gestaltet Zukunft“ eingebracht hat. Somit stehen jetzt eure Ideen teilweise in den Handlungsempfehlungen an die Bundesregierung.

Demografiegipfel 2017

Foto: BMI/Henning Schacht

Auf dem Demografiegipfel kamen auch junge Menschen aus den Beteiligungsprojekten der AG „Jugend gestaltet Zukunft“ zu Wort: In einem Talk mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Caren Marks aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auf der Bühne durfte Lena Simosek die Forderung nach einer Stärkung von Jugendbeteiligungsstrukturen anbringen. Im Gespräch mit Caren Marks machte sie deutlich, dass junge Menschen die Möglichkeit haben müssen mitzureden. Ihre Message an die ca. 800 Gipfelteilnehmenden: Junge Menschen wollen mitbestimmen. Und zwar wirksam mit echten Entscheidungsspielräumen. Das ehrenamtliche Engagement muss gefördert und anerkannt werden. Und Jugendarbeit braucht finanzielle Unterstützung.

Demografiegipfel 2017

Foto: BMI/Henning Schacht

Auch in individuellen Gesprächen konnten Lena, Benedikt, Nedim, Louis, Veronika und Katharina die Gipfelteilnehmende auf eine Stärkung von    Jugendbeteiligungsstrukturen aufmerksam machen. Dank der starken Bühnenpräsenz und Eigeninitiative der jungen Teilnehmenden wurde bei der Diskussion Schwerpunkte auf kontinuierliche, wirksame und selbstbestimmte Partizipation gelegt. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von den Gesprächen mit den Jugendlichen und der Präsentation eurer Themen und Forderungen.

Die Ergebnisse der Beteiligungsrunde auf Facebook und Instagram

20 Dez

Eure Forderungen und Ideen für eine jugendgerechte Demografiepolitik liegen seit Oktober vor und wurden von uns in die Arbeitsgruppe „Jugend gestaltet Zukunft“ eingebracht. Doch nicht nur die AG soll eure Meinungen und Vorschläge kennen, wir wollen diese auch für andere sichtbar machen. Seit Anfang Dezember veröffentlichen die Ergebnisse der letzten Beteiligungsrunde auf Facebook und Instagram. Folgt uns dort und verpasst keine eurer Forderungen für einen jugendgerechten demografischen Wandel. Denn ihr wisst am besten, was für eure Leben wichtig ist und was ihr zum guten Leben braucht.

collage

 

Eure Forderungen bei der Herbstagung der AG „Jugend gestaltet Zukunft“

18 Nov

Seit gestern sind wir auf der Herbstsitzung der AG „Jugend gestaltet Zukunft“ im Landkreis Vorpommern-Rügen. Denn wir bringen eure Sicht in die Diskussion um einen jugendgerechten demografischen Wandel ein. Die AG diskutiert abschließend, welche Handlungsempfehlungen sie an die Bundesregierung gibt.

20161118_1037451Ichmache>Politik |Demografie hat die bundesweite Jugendbeteiligung organisiert und eure Ideen, Meinungen und Vorschläge gesammelt. In der letzten AG-Sitzung haben wir die Ergebnisse eurer Abstimmung bereits vorgestellt. Auch die Forderungen der Jugend-Demografie-Dialoge, die mit Jugendlichen im jeweiligen Landkreis über Fragen des demografischen Wandels diskutieren, sind dort eingeflossen.

Gestern und heute haben wir noch einmal auf eure Forderungen hingewiesen und angeregt, dass die AG eure Ideen, Meinungen und Vorschläge einbezieht. Welche eurer Forderungen in die Handlungsempfehlungen aufgenommen werden und wie mit euren Beiträgen weitergearbeitet wird, dazu wird die AG euch Ende des Jahres ein Feedback geben.

Abschlussveranstaltung des Landesjugendrings: Step by Step zum jugendgerechten Hamburg

11 Nov

Unter Jugendbeteiligung verstehen wir Mitwirkung mit Wirkung! Nachdem wir nun eure Beiträge und Forderungen gesammelt haben, geht es darum diese an die Politik zu übergeben und in die politische Debatte einzubringen. In Hamburg haben sich dafür Jugendliche mit sechs Politiker_innen der Hamburgischen Bürgerschaft getroffen und ausgetauscht. Bei der Abschlussveranstaltung zum Projekt “Ichmache>Politik”, organisiert vom Landesjugendring Hamburg, wurden die Ergebnisse aus den Workshops diskutiert.

collage

©LJR Hamburg/ Fotograf: Raik Schachtschneider

 

In den Gesprächen mit Andreas Dressel (Fraktionsvorsitzender der SPD), Karin Prien (u.a. schulpolitische Sprecherin der CDU), Uwe Lohmann (jugendpolitischer Sprecher der SPD), Mehmet Yildiz (Die Linke; Fachsprecher für Kinder und Sport), Daniel Oetzel (jugendpolitischer Sprecher der FDP) und Frank Schmitt (SPD; u.a. Mitglied im Ausschuss Familie, Kinder und Jugend) spielten unter anderem die Themen Schule, Anerkennung der im Ausland erworbenen Qualifikationen, Armut junger Menschen, Beteiligung der jungen Menschen und Förderung der Jugendverbandsarbeit eine wichtige Rolle.