Archiv | Demografie RSS Feed für diesen Artikel

Die Ergebnisse der Beteiligungsrunde auf Facebook und Instagram

20 Dez

Eure Forderungen und Ideen für eine jugendgerechte Demografiepolitik liegen seit Oktober vor und wurden von uns in die Arbeitsgruppe „Jugend gestaltet Zukunft“ eingebracht. Doch nicht nur die AG soll eure Meinungen und Vorschläge kennen, wir wollen diese auch für andere sichtbar machen. Seit Anfang Dezember veröffentlichen die Ergebnisse der letzten Beteiligungsrunde auf Facebook und Instagram. Folgt uns dort und verpasst keine eurer Forderungen für einen jugendgerechten demografischen Wandel. Denn ihr wisst am besten, was für eure Leben wichtig ist und was ihr zum guten Leben braucht.

collage

 

Ichmache>Politik in Mitteldeutschland – ein Workshop über die Bedürfnisse von jungen queeren Menschen

23 Aug

Der Sommerpause und den Ferien zum Trotz folgten queere Jugendliche am 06.08. dem Ruf des Jugendnetzwerkes Lambda Sachsen-Anhalt e.V. in die Franckeschen Stiftungen zu Halle, sich aktiv einzubringen und ihre Meinung zu äußern, was sie als queere Jugendliche in ihrer Region brauchen.

@ichmache-politik_Workshop Lambda  (12)Nach einer kleinen Stärkung nach teilweiser langer Anreise eröffneten wir unseren Tag mit einer Vorstellungsrunde, in dem sich jede_r vorstellte und sein_ihr Pronomen nannte. Um überhaupt einen Überblick zu gewinnen, gab es einen Blick in die Region. Dabei wurde festgestellt, dass es, wenn es überhaupt Angebote für queere junge Menschen gibt, die in Sachsen-Anhalt nur in Halle/Saale und Magdeburg zu finden sind. Der übrige Teil von Sachsen-Anhalt ist regelrecht entkoppelt von jungen queeren Angeboten.

Wir fragten uns, wie die Rahmenbedingungen sein müssten, damit queere Jugendliche im ländlichen Raum teilhaben können. Zentral wurde benannt, dass es wichtig ist, ein Klima der Akzeptanz zu erzeugen, damit queere Jugendliche ohne Angst, wenn sie es für sich entscheiden, outen zu können. Das ist um so wesentlicher, wenn man bedenkt, dass Kirchen und Feuerwehren vor allem in kleinstädtischen, dörflichen Regionen mitunter die einzigen Möglichkeiten sind, sich vor Ort zu engagieren, in denen nach Erfahrungen der Teilnehmenden nicht immer die wünschenswerte offene Atomsphäre vorherrscht. Engagement und die Möglichkeit der Beteiligung gehört für viele zum guten Leben, aber auch eine gewisse finanzielle Stabilität. Darüber hinaus ist es ebenfalls ganz wichtig für die Teilnehmenden, dass eine gute Infrastruktur mit Schulen, Ärzten, Kultur, Öffentlichen Personenverkehr vorherrscht. @ichmache-politik_Workshop Lambda  (2)

Nach diesen großem Arbeitsblock gab es eine Mittagspause mit einem großen Büfett und zahlreichen Gesprächen, die so intensiv waren, dass wir den Start in die nächste Runde etwas verpasst haben. Um so intensiver diskutierten wir die Vielfalt als Chance. Die queeren Jugendlichen nehmen die unterschiedlichsten Gruppen wahr, die Vielfalt abbilden. Dabei kristallisierte sich heraus, dass man sowohl auf kleiner Ebene, mit einen Kleinstadt-CSD, Outing-Scouts für queere Jugendliche auf dem Land oder ein thematisches Dorffest von unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen ausgestaltet, etwas machen kann, wie auch auf höherer, teilweise struktureller Ebene. Hier wurden verstärkte Aufklärungsarbeit benannt, aber auch die Vernetzung von nicht alltäglichen Kooperationspartner bis hin zu „Integrationskursen“ für deutsche Staatsbürger. Abschließend dürften wir uns etwas wünschen, das die Politik im Blick behalten sollte. Genannt wurden mehr Unterstützung, Anerkennung und Flexibilität gegenüber Jugendverbandsarbeit, Gender-Sensibilität in öffentlichen Dokumenten, wie etwa unserer Teilnehmendenliste und Mut, auch etwas Ungewissen in Form von Prävntionsmaßnahmen zu investieren. Nach fünf spannenden und diskussionsreichen Stunden sind wir mit viel mehr Wissen, Vernetzung und neuen Ideen auseinandergegangen.

Lust auf einen Video-Workshop im September?

27 Jul

Ichmache>Politik organisiert am Samstag, den 17.September 2016 einen Video-Workshop in Berlin – und ihr könnt euch für eine Teilnahme bewerben!

Ichmache-Politik-Videoworkshop 1

Worum geht´s?
Ihr wolltet schon immer mal lernen, wie man sich vor der Kamera bewegen kann, um sich gut zu präsentieren? Ihr habt Lust, ein kleines Sprachtraining für Filmaufnahmen zu machen? Ihr wollt von einer professionellen Filmemacherin erfahren, wie man einen spannenden und ansprechenden Videoclip produziert? Ihr wollt erfahren, wie man zu einem YouTube-Star wird und wie man tausende Followers bekommt? Und das alles in Berlin? Und ihr seid zwischen 18 und 25 Jahre alt?

Dann seid ihr bei uns richtig!
Am Vormittag gibt es jede Menge Input und Tipps zum Videodreh und ihr könnt euch selbst vor der Kamera ausprobieren. Ab Mittag wird es dann ernst: wir bekommen Besuch von einer Youtuberin. Gemeinsam mit euch und ihr wollen wir einen Videoclip zum Thema Partizipation drehen. Im Clip soll es darum gehen, kurz die Kernpunkte von Partizipation beim Beteiligungsprojekt Ichmache>Politik aufzuzeigen. Zudem wollen wir in dem Clip die Ergebnisse aus über einem Jahr Beteiligung an der Weiterentwicklung der Demografiestrategie der Bundesregierung darstellen: das heißt, es geht auch um das Thema Demografie!
Und: ihr seid dann natürlich im fertigen Clip zu sehen! Der Clip wird u.a. in der AG „Jugend gestaltet Zukunft“ des Jugendministeriums (BMFSFJ) gezeigt, aber auch auf dem Demografiegipfel im Frühjahr 2017, wo sich viele Politiker_innen und Fachleute austauschen.

Lust bekommen, mitzumachen?
Dann bewerbt euch bis zum 15. August unter go.dbjr.de/video-workshop. Schreibt kurz rein, warum ihr mitmachen wollt, was Partizipation für euch bedeutet, was ihr mit dem Thema Demografie verbindet und ob ihr vielleicht sogar schon mal vor der Kamera gestanden habt.

Hier nochmal alles Wichtige:

Wann? 17. September 2016, 10:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Wo? in Berlin, Nähe Alexanderplatz
Kosten? Keine! Reisekosten (Bahn, 2.Klasse) übernehmen wir für euch. Wenn es euch nicht möglich ist, am selben Tag anzureisen, organisieren wir auch eine Übernachtung für euch!

Mehr Hintergrundinfos zum Thema Demografie!

21 Apr

Ihr wollt bei unserer Beteiligungsrunde „Das muss sein! Demografiepolitik jugendgerecht gestalten“ mitmachen, wisst aber noch nicht so viel zum Thema? Oder ihr plant eine Gruppenstunde zum Thema Vielfalt und ihr benötigt noch Infos, Filme zum Thema oder verschiedene Meinungen und Positionen, die ihr euch erst mal anhören wollt?

Zu allen Fragen unserer Beteiligungsrunde haben wir die Hintergrundinfos erweitert! >>HIER findet ihr interessante Zeitungsartikel, Videoclips, Interviews und vieles mehr zu den Themen Angebote vor Ort, Engagement, Schule, Ausbildung und Arbeit sowie Vielfalt! Zum Beispiel zum Thema LANDFLUCHT – Wie überlebt man Jugend auf dem Land? Diese Frage hat sich „Klub Konkret“ auf EinsPlus in diesem Clip gestellt:

#jungeThemen: Eine jugendgerechte Gesellschaft entsteht nicht von allein!

21 Mrz

In unserer aktuellen Beteiligungsrunde geht es um eine jugendgerechte, gute Demografiepolitik. Dazu fragen wir euch zu den Themen Mobilität und Angebote, Ehrenamt und Engagement, Schule, Ausbildung und Beruf und Vielfalt in unserer Gesellschaft. Wir wollen also schon ganz schön viel und konkret von euch wissen – aber bestimmt habt ihr noch viel mehr Ideen und Vorschläge! Natürlich sollt ihr auch diese einbringen. Was muss sich noch verändern, damit die Gesellschaft jugendgerechter wird? Was sollt ihr uns noch mit auf den Weg geben, damit Politik das vielleicht beim nächsten Mal in den Blick nimmt? Wir werden versuchen, eure Punkte einzubringen und die Politiker_innen darauf aufmerksam machen, dass sie euch wichtig sind!

>> Macht mit und macht>Politik!

Zeichnung-ImP-was will Jugend